3. Alpenländische Jagdrechtstagung

Vom 24. bis zum 25. März 2022 veranstaltet unser Verein in Kooperation mit der Universität für Bodenkultur Wien, der Karl-Franzens-Universität Graz sowie der Universität Luzern die 3. Alpenländische Jagdrechtstagung in der österreichischen Hauptstadt Wien. Als Veranstaltungslokalität dient der Festsaal der Universität für Bodenkultur.

Unter dem Titel «Wo lebt unser Wild? — Sicherung von Lebensräumen» bietet die 3. Alpenländische Jagdrechtstagung Personen mit einem praktischen oder fachlichem Interesse am Jagdrecht aus den alpinen Ländern Österreich, Italien (Südtirol), Deutschland, Liechtenstein und der Schweiz die Möglichkeit, sich im Jagdrecht wissenschaftlich auszutauschen. Ein detailliertes Programm wird am 1. Juli 2021 an dieser Stelle verfügbar gemacht.

Die Teilnehmerzahl ist auf maximal 60 Teilnehmer beschränkt. Die Anmeldung ist bis zum 15. Februar 2022 über die Anmeldeseite unserer Homepage möglich.

Programm 2022

Wo lebt unser Wild? Sicherung von Lebensräumen

24. März 2022
ab 19:30 Begrüßung und Heurigenbesuch im «s'Pfiff»
Rathstraße 4, 1190 Wien
25. März 2022 
Vormittag
10:00 bis 10:15 Offizielle Begrüßung, Ausgabe der Tagungsunterlagen
Festsaal BOKU, Gregor-Mendel-Straße 33, 1180 Wien
10:15 bis 10:45 Schutzgebiete in Europa – Naturschutz ohne Menschen?
Dr. Florian Asche, Rechtsanwalt, Deutschland
10:45 bis 11:15 Kennen Wildtiere Grenzen? – Zur Vernetzung von Lebensräumen in Grenzregionen
Dr. Ruedi Haller, Schweizerischer Nationalpark, Schweiz
11:15 bis 11:45 Diskussion und Pause
11:45 bis 12:15 Wolfsfreie Zonen in Österreich? Alternativmodelle?
Prof. Dr. Roland Norer, Universität Luzern, Schweiz/Österreich
12:15 bis 12:30 Diskussion
ab 13:00 Mittagessen in der «BOKU Mensa»
BOKU Mensa, Peter-Jordan-Straße 76, 1190 Wien

Nachmittag

14:00 bis 14:30 Lebensraumsicherung des Gamswildes
Mag. Marion Sarkleti-König und Dr. Hubert Zeiler
14:30 bis 15:00 Diskussion und Pause
15:00 bis 15:30 Südtirols Schutzgebiete – Lebensräume und Besucherlenkung
Dr. Frank Weber, Ressortdirektor Autonome Provinz Bozen
15:30 bis 15:45 Abschlussdiskussion
17:00 bis 18:30 Geführter Ausstellungsbesuch im Naturhistorischen Museum
Burgring 7, 1010 Wien
ab 19:30 Festliches Abendessen im «Restaurant zur WILDen Schimansky»
Biberstraße 2, 1010 Wien

Wissenschaftliche Kooperationspartner

Sponsoren

OFFIZIELLER MEDIENPARTNER